Page:2  3  4  5  6  7  8  9  10 
Rupert, 02.07.2012 20:31
Vor lauter Schwärmen über die Schwärme habe ich total vergessen zu sagen:
- Essen war superklasse (2 kg zugenommen)
- Unterkunft einfach aber sehr sauber, AC die sehr gut funktioniert, Ventilator, genügend Steckdosen mit beide Anschlußmöglichkeiten (US und Deutsch)
- Göttliche Ruhe (keine Animation, Fernsehen, Radio, Internet)
- Freundliches und hilfsbereites Personal, daß immer lächelt (ist nicht im Preis enthalten sondern kostenlos)
- wunderschönes gemütliches Gemeinschaftshaus in offener einheimischer Bauweise. Hier wird nicht nur gegessen, sondern auch abgehangen (Hängematten), diskutiert, unterhalten, getrunken, gelesen usw.
- Kurze Wege. Egal ob zum Gemeinschaftshaus, Strand, Hausriff oder Tauchplätze.
- Kosteloser Transfer mit dem Boot zu anderen Tauchplätzen wie Long Reef oder Jurassic Park.
- Gemütliches Tauchen, aber wer will kann mit der Strömung einen heissen Ritt durchs Riff machen und sich vom Boot abholen lassen. Die Staff ist wirklich gut. Fast jedes mal waren die mit dem Boot schon da wenn wir auftauchten.
- Genügend Platz für die Tauchausrüstung. Rundum ein sehr schöner, erholsamer und Urlaub. Danke noch einmal an Alle :-)
Rupert, 02.07.2012 20:03
Nachdem ich vom 13.6.-26.6.2012 die Gelegenheit hatte, 17 Tauchgänge, sowohl am Tag wie auch in der Nacht, am Hausriff (MPA) zu machen, kann ich versichern, die Fische und Fischschwärme sind da. Wer einmal im Fischschwarm getaucht ist, weis wovon ich spreche. Du kommst aus dem Wasser und bist wie elektrisiert. Es durchströmt dich ein Glücksgefühl und du möchtest sofort wieder ins Wasser um dies noch einmal zu erleben. Ich hatte mehrmals das Vergnügen. Einmal war es ein Schwarm von ca. 60 oder mehr Fledermausfische. Im Blauen ein großer Schwarm von Stachelmakrelen, die immer wieder um mich schwammen. Schwärme von Wimpelfische, Füsilierte, Zweipunkt- und andere Schnapper.
Aber schon am Steg wirst du von unzähligen jungen Schnäppern, Makrelen, Feldwebel-, Flöten-, Trompetenfische und Riffbarsche begrüßt. Auch hatte ich das Glück, 5 große Zackenbarsche am Hausriff zu entdecken. Und diese sind nur da zu finden, wo das Nahrungsangebot stimmt. Und natürlich das andere Kleingetier wie Riffbarsche, Feuerfische, Nacktschnecken, Seeschlangen und ... ist natürlich da und bevölkert das Riff.
Und auch wenn der Taifun im Dezember das Riff umgestaltet hat, so ist es ganz sicher nicht "tot" wie ein Tro...... geschrieben hat (und dies mit getürkten Bildern (Photoshop sei dank) belegen wollte. Hier kann man erleben, wie ein Riff sich selber heilt. Sicher ist Vieles bei diesen Urgewalten zu Bruch gegangen. Aber wenn tonnenschwere Korallenblöcke zerbrochen und über 30 Meter und mehr verfrachtet werden, muß es einfach Schäden geben. Aber Weichkorallen, große Lederkorallen, Seefächer und verschieden Steinkorallen sind schon wieder vorhanden oder Altbestand noch vor dem Taifun.
Ich kann nur sagen, Martin und Genna, danke für Eure Arbeit und Eurem Einsatz beim Schutz des MPA. Bitte macht weiter. Ich wünsche Euch viel Glück und Kraft.
Joanne Crowe, 28.06.2012 06:07
Joanne Crowe
Dear Martin, Dear Gena,
And the rest of the Team.
Thank you for a wounderful 2 weeks of diving, relaxing, and eating. It was a pleasure to see the results of your struggle to protect the oceans around the Philippines, and we wich you the very, belt of luck for the future- may your success continue.
From the girls who looked after us on land, the men who looked after us while diving, the team did a realy great job- not to mention Hasso and Mädele and Price Charming Thomas who keept us all entertained.
Thanks you Joanne
Rupert, 28.06.2012 06:05
Martin- ganz – ganz – ganz tolle Arbeit. Die Welt bräuchte mehr von Deiner Sorte- mach weiter!
Alexandra Lupp, 28.06.2012 06:04
Ganz ganz herzlichen Dank an das gesamte –Dive Hub Team!!
Ihr alle wirklich alle- tragt dazu bei, dass dies hier ein Paradies auf Erden ist!
… und wie das so ist im Paradies :
Man Kriegt nicht genug davon!!
Ich wünsche Euch allen viel Erfolg und Ausdauer im Kampf für das MPA, den Schutz der Unterwasserwelt und Euer tolles Fleckchen Erde!
Nicht zu vergessen:
Hugs and Kisses for „Prince Charming“ Thomas
Ich habe mich wirklich hier sehr wohl gefühlt!!
Keeping Contact
Alexandra Lupp
Hannes, 21.06.2012 14:47
DIVE HUB ANTULANG, 27.5. bis 14.6.2012
Es ist eine langer Weg vom Flughafen Dumaguete zu Martin Jordans Dive-Hub in Antulang. Und der Weg wird immer schlimmer. Auf dem letzten Kilometer kommen Befürchtungen auf, dass selbst der SUV mit seinem Vierradantrieb von der steilen, mit Schlaglöchern übersäten Schlammpiste überfordert ist. Die wilde Fahrt endet an einer zehn Meter hohen, von tropischen Pflanzen überwucherten Brandmauer. Dahinter liegt Dive Hub. Wir steigen die steile Treppe durch den tropischen Garten zum Strand hinunter und werden von Martin am Eingang des großen, auf allen Seiten offenen Restaurants und Gemeinschafthauses begrüßt. Das Haus, eine verwegene Konstruktion aus Riesenbambus mit einem tief herunter gezogenen Dach aus Palmwedeln steht auf Stelzen am Strand und im Wasser und lässt sofort Urlaubsstimmung aufkommen. Hier wird gegessen und es gibt Sitzecken mit Sofas (natürlich auch aus Bambus) und für die ganz Schlaffen ein paar Hängematten. Nebenbei bemerkt: man isst gut hier: das Frühstück zum Beispiel mit einem opulenten Fruchtsalat aus frischen Bananen, Ananas, Maracuja, Mango, Melone usw. oder diversen Eierspeisen, Mittags eine Auswahl an Sandwiches oder Pastas und das Abendessen überrascht jeden Tag mit 3 Gängen aus der philippinischen oder internationalen Küche. Zum Abendessen und hinterher sitzen die Gäste mit Martin und seiner Familie am großen Tisch, man bespricht die kommenden Tauchgänge oder was man so gesehen hat am Hausriff oder hat einfach Spaß zusammen, blödelt rum oder diskutiert über Gott und die Welt und erfährt so ganz nebenbei auch einiges zur Problematik von Dive Hub als kleines Unterwasser-Schutzgebietes. Die studierte Ökologin Jenna, die sich neben Martin um den tropischen Garten und das geschützte Riff kümmert kann da einiges erzählen. Doch erst mal beziehen wir eins der vier Bungalows mit Dusche und WC neben dem Strand. Zur Auswahl steht auch die Terrassenwohnung im Haupthaus mit dem atemberaubenden Ausblick auf die Küste. Alles also ganz übersichtlich, im Höchstfall ist Platz für 10-12 Gäste. Bei der Ankunft sind Elke und ich die einzigen Gäste, später kommen dann noch insgesamt vier dazu. Ein individueller Urlaub mit Familienanschluss. Die Tauchbasis ist neben den Bungalows und mit wenigen Schritten ist man am Strand mit den Sonnen geschützten Liegen (wenn’s voll wird, dürften es hier ein paar Liegen mehr sein, aber das Problem stellte sich bei unserem Aufenthalt nicht). Rechts ein wackliger Steg (der ursprüngliche ist wohl ein Opfer des Taifuns von Ende 2011 geworden) und draußen schaukelt das Tauchboot „Martin 1“ an einer Boje. Weil wir nur zu zweit sind, fährt man uns meist mit dem Zodiac zu den Tauch- und Schnorchelplätzen ausserhalb des Hausriffs. Und für die Tauchsafaris zu den Inseln gibt es ein Hausboot mit Sonnendeck und ein paar einfachen Schlafkabinen.
Was mich als Taucher und Elke als Schnorchlerin natürlich am brennendsten intere
Doris und Rudi, 30.04.2012 00:29
Dear Gena,
dear Martin,

this midday we are arrived at Vienna Airport. We had a safety and pleasant flight back to Austria. My nephew picked us up and 2 hours later we were at home.
Now we try to reclaim the costs concerning our new tickets from our travel insurance and by Visa-card. We hope, it works. If not, we are not sad, because the stay by you is more than to buy a new ticket!!! This were the best holidays we have ever had.

One side we are sad that we had no time to say good by to you all, other side there would be lot of tears.... You are so wunderfull people (and animals), have so much power and energy and such a big heard!! We are very proud to get to know you!!

We wish you all the best for you and your project and please don't give up!! Even we can not come back to you so fast, we have a good friendship and we keep in touch - definitivly.

As Gena wrotte, we would be happy to get regulary news. New fishes, more fishes, maybe dolphins ;-) and so on.

We miss you!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Big hug,
Doris & Rudi
Birgit und Wolfgang, 03.04.2012 03:53
Urlaub vom 22.03. bis 3.04.2012

Liebes Dive Hub Team,

wir haben einen wunderschönen Urlaub bei Euch verbracht und uns super erholt!
Wir haben als „Wiedereinsteiger“ in die Unterwasserwelt natürlich besonders auch die interessanten und erlebnisreichen Tauchgänge genossen, die von Nacktschnecken bis zu Schildkröten und Walhaien (Ausflug) alles geboten haben. Auch das Essen war prima und danke an Gena für die Organisation meiner kleinen Geburtstagsfeier am 31.3.!
Wir werden die Tage in bester Erinnerung behalten.
Birgit und Wolfgang
Rupert, 22.02.2012 03:42
Betreff: Dummheit ist international

Hallo Martin,
nimm Dir die ganzen unqualifizierten Berichte und Meinungen nicht zu Herzen. Wenn die Naturgewalten ein Riff umgestalten, dann tun sie es. Aber das Riff lebt weiter und ist genauso schön und prachtvoll wie vorher. Nur wenn der Mensch zerstörerisch eingreift bleiben Verwüstung und Zerstörung zurück. (siehe Ägypten, Malediven u.a.) Ich habe einiges über den Taifun Washi gelesen, seinen Auswirkungen auf Dein MPA und anderen Landesteile, die dadurch betroffen wurden. Und wer glaubt, dass solch ein Ereignis keine Auswirkungen hat, der hat keine Ahnung. Also mach Dir nichts draus. Dummheit stirbt nicht aus und ist international.
Auf alle Fälle freuen wir uns schon sehr drauf, Dich, Deine Mannschaft und Dein MPA kennen zu lernen. Ich hoffe, es ist bald der 11. Juni und es geht los nach Antulang.

Ich wünsch Dir bis dahin eine gute Zeit.
Viele liebe Grüße aus München
Rupert

Danke für die moralische Unterstützung sagt das ganze Dive Hub Team
Manfre und Daniela, 09.02.2012 12:06
Hallo Gena und Martin, nachdem wir nun einen Monat im Dive-Hub verbrachten und auch etliche Male Tauchen waren, hier unser Resuemee.
Da wir ja schon im November 2011 bei Euch waren, haben wir einen Vergleich. Der Tropensturm hat im oberen Riffbereich doch einigen Schaden angerichtet. Tischkorallen und Elchkorallen sind zerstört. Doch sobald man aber tiefer geht, sieht die Sache schon ganz anders aus. Es hat einige Verschiebungen gegeben die das Riff sogar interessanter machen. Es gibt sogar Blöcke an der Sturm vorbeigegangen scheint. Fische haben wir immer und in gleicher Anzahl gesehen wie vor dem Sturm. In einigen Blöcken stehen sogar "Gorgonien"die Aussehen wie neu.
Sogar Schwärme von Jundfisch waren zu sehen.
Wir kommen wieder !!!

Manfred und Daniela
Seite:2  3  4  5  6  7  8  9  10 
06/28/2012
You can get a DIWA 3 Star Insturctor with us Scuba Instructor Training Academy of Philippi mehr...

06/22/2012
new Picture under the Galerie Selinog

05/21/2012
What can the diver do that the CO ² Emissions go down .how we can make our Dive more en mehr...

05/17/2012
A new RIB-Boat make your Service more confortable

04/27/2012
The Team from Dive-Hub is appointed as a volunteer for reefsaving by the mayor in Siaton

04/01/2012
New Safari trips to Selinog with a 30 m Trimaran we need 2,5 hours from the Dive Hub, we o mehr...

03/01/2012
New day trips to Silino with a 30 m Trimaran

02/11/2012
always on 1 Place WEELSHARKS with oure Trimaran easy to rich

01/14/2012
pleas note Dirk Häring has nothing more do to with the Dive Hub

12/05/2011
Now the 1 Picture from Safariboat (rooms with CR and Shower) to look, open Picturegalerie mehr...